Die Bedeutung von Schmuck


Schon sehr früh in der Geschichte der Menschheit hat man die Wirkung von Schmuck erkannt. Die ältesten bekannten gefundenen Schmuckstücke datieren in der Zeit vor 20.000 Jahren. Dies zeigt deutlich, welche grosse Rolle Schmuck in der Menschenkultur und Entwicklung spielt. Das Bedürfnis sich abzugrenzen und seine eigene Persönlichkeit zu zeigen, war entscheidend in der Entwicklung von Schmuck in seinen vielen Formen und Facetten. Am Anfang wurde dieser Ausdruck in Form von Schmuck aus Knochen, Tierzähnen, Federn, Krallen und anderen Symbolen zur Geltung gebracht. Schmuck diente zur Kennzeichnung der Rolle des einzelnen Mitglieds innerhalb der Gruppe. Daran hat sich nichts geändert, denn noch heute wird der gesellschaftliche sowie der materielle Status durch Schmuck gut in Szene gesetzt.



Der Schmuck in der heutigen Zeit


Früher galt der Schmuck als Ausdruck des Reichtums und Luxus. Zum Glück sind diese Zeiten vorbei. Das Tragen vom Schmuck heute hat zusätzlich zu der Bedeutung auch den Sinn, schön und besonders zu sein. Durch das Tragen vom Schmuck unterstreicht man seine Persönlichkeit, gibt jedem Schmuckstück eine persönliche Note und Bedeutung. Und jeder Goldschmied, auch in Zürich, in Zürich Paradeplatz oder auch Zürich Bahnhofstrasse, erfüllt heute fast jeden persönlichen und individuellen Wunsch bei Schmuck. Noch nie gab es so viele Möglichkeiten Schmuck zu tragen. Ohrringe, Halsketten, Ringe oder ein wunderschönes Armband. Jede Form, jedes Material, jeder Schmuck kann heute das Outfit eleganter und modischer erscheinen lassen.



Schmuck kann Geschichten erzählen


Wer Schmuck trägt, der will auch etwas von sich und über sich mitteilen. Mit jedem Schmuck erzählt man eine Geschichte, man gibt ein Teil seiner Persönlichkeit bekannt. Weil jeder Schmuck, egal ob Ohrringe, Verlobungsringe oder der Ehering, hat eine Bedeutung. Ein grosser Vorteil vom Schmuck heute ist, das Schmuck gar nicht so teuer ist und jeder sich Schmuck leisten kann. Es muss nicht immer der edelste Schmuck aus Gold sein oder Edelsteine am Armband. Der Juwelier in Zürich, in Zürich Paradeplatz oder auch Zürich Bahnhofstrasse, bietet Schmuck für jeden Geldbeutel an. Das Tragen vom Schmuck soll keine Frage des Geldes sein, sondern eher ein Ausdruck seiner Persönlichkeit. Daher spielt beim Kauf viel mehr die Bedeutung vom Schmuck eine Rolle, welche Symbolkraft er verkörpert, was möchte man mit diesem Schmuck ausdrücken.



Schmuck ist nicht nur für Frauen

​​​​​​​

Lange Zeit galt Schmuck nur als geeignet für Frauen, zumindest was die neuere Zeit betrifft. Der Mann trug seine Uhr, als Armbanduhr oder als Taschenuhr. Nicht mal ein Ehering wurde von allen Männern getragen. Der störte an der Hand, vor allem bei der Arbeit. Doch nach und nach fanden immer mehr Männer den Weg zum Goldschmied in Zürich, wie etwa in Zürich Paradeplatz oder auch Zürich Bahnhofstrasse und das nicht nur, um Schmuck für die Frau oder die Liebste zu kaufen. Männer entdeckten plötzlich, dass sie mit Schmuck ihren eigenen Style zum Ausdruck bringen können. Nicht immer aber war der beim Goldschmied in Zürich, wie etwa in Zürich Paradeplatz oder auch Zürich Bahnhofstrasse gekaufte Schmuck wirklich passend. Man decke nur an die protzigen dicken Panzerketten aus Gold, die sich mancher Mann um den Hals hängte. Doch auch daran sieht man, dass Schmuck immer eine wichtige Rolle gespielt hat, den gerade diese dicken Ketten, die lange als protzig galten, sind heute beliebter als je zuvor. Schmuck aus Gold und Edelsteine sind also nicht nur eine Geldanlage, sondern auch ein Instrument für das perfekte Styling. Es muss ja auch nicht immer das eigens vom Goldschmied entworfene und gefertigte Armband sein.